HfG-Archiv

Die Wirkung der Hochschule für Gestaltung Ulm (HfG Ulm) kann gar nicht hoch genug einggeschätzt werden. Was hier 1953 als „gesellschafts-gestaltendes“ Experiment begann, strahlte in die ganze Welt aus und definierte das Berufsbild des Designers. Menschen wie Josef Albers, Otl Aicher, Max Bill, Alexander Kluge, Tomás Maldonado, Josef Müller-Brockmann, Edgar Reitz, Walter Zeischegg, Almir Mavignier, Rolf Müller und viele andere entwickelten auf dem Ulmer Kuhberg zukunftsweisende Ideen und Modelle.

Genug gelobt? Einfach mal hinfahren und den „Tatort Design“ besuchen und die Ausstellung (Konzept: Ruedi Baur) im HfG-Achiv anschauen!


Paris - La vie est belle!

Impressionen aus dem Louvre, dem Centre Pompidou und von der Straße …


Erklärfilm von Hand

Eine gute Art, komplexe Vorgänge zu vermitteln, sind Erklärfilme. Sie sind „menschlich“ und verzichten auf unwichtige Details – dafür zeigen Sie das Wesentliche. Und so macht man einen Erklärfilm:

Schritt 1: Konzeption und Skript
Welche Bebilderung ergibt in Kombination mit welchem Text einen stimmigen Ablauf?

Schritt 2: Illustrationen
Die angedachten Bildelemente werden gezeichnet und animationsfähig bearbeitet

Schritt 3: Animation

Bild- und Textelemente werden in einer Zeitleiste angeordnet und mit Effekten, Übergängen etc. versehen

Schritt 4: Vertonung
Der Sprechertext sowie passende Toneffekte werden mit der Animation synchronisiert

Schritt 5: Filmexport
Nach einigen Optimierungsrunden wird der Erklärfilm im passenden Format ausgegeben – fürs Kino, für Youtube …

Also: Anschauen und – HandyTickets kaufen!


Typen für die Wand

Kalender gibt es zum Jahreswechsel viele. Aber leider auch viele, die einem entweder bürokratisch-technische Datumskästchen vorsetzen oder aber austauschbare Landschafts-, Tier- und sonstige Allerweltsmotive darbieten.

Also sagten wir uns: Gestalten wir doch einen Kalender, wie wir ihn selbst an die Wand hängen würden.

Gesagt, getan: Der „Typografische Kalender 2018“ wurde in kleiner Auflage gedruckt und zeigt 12 Fonts und 2 Farben (oder 3 mit dem Papier) – sonst nichts. Trotz oder gerade aufgrund dieser Beschränkung entstanden optisch starke Motive, Monat für Monat.

Wenige Exemplare sind noch erhältlich – einfach nachfragen.


Unser haarigster Mitarbeiter

Meister des Büroschlafs

Freundlich, arbeitswillig, gelehrig: Seit bald zwei Jahren wird unser Team verstärkt durch Riley, einen schwarz-weißen Border Collie (passend in den Ulmer Stadtfarben). Besucher, Kunden und auch Briefträger werden bei uns jetzt noch freundlicher begrüßt. Ansonsten tut Riley im Büro das, was wir nicht tun dürfen: schlafen. Und das mit Leidenschaft!


Schwer beeindruckend

Ein Besuch bei cpi / Ebner & Spiegel

Als Kommunikationsdesigner ist man regelmäßig bei Druckabnahmen dabei. Das ist immer wieder spannend. Und eine Visite bei Ebner & Spiegel – eine der größten Buchdruckereien Deutschlands – ist um so beeindruckender: Mit welcher Geschwindigkeit, mit welchem Maschinenpark und mit welcher Logistik hier feinste Drucksachen hergestellt werden … Kein Wunder, dass Harry Potters Zauberkünste hier das Licht der (deutschsprachigen) Welt erblickt haben.